Zeig dich und sprich!

Mit dem Sprechen ist es eine verrückte Sache. Kaum machst du den Mund auf, hast du deinem Gegenüber schon etwas von dir mitgeteilt – auch wenn du über etwas ganz anderes geredet hast. So kann ein aufmerksamer Zuhörer zum Beispiel bemerken

  • wo du ungefähr herkommst, weil deine Aussprache das zeigt
  • wie viel Routine du mit der Situation hast, weil deine Stimme „unsicher“ oder „souverän“ klingt
  • welcher Stimmung du bist, weil sich ein Lächeln auch auf die Stimme legt

Und es gibt sicher noch viel mehr zu hören – fantastisch, was deine Stimme über dich erzählt!

Aber was ist, wenn dein Gegenüber dir bestimmte Charakterzüge zuschreibt, die du gar nicht hast?  Wer will schon hektisch, hysterisch, autoritär, unehrlich oder sonst irgendwie unvorteilhaft rüberkommen?

Und, ganz ehrlich? Die Charakterschublade hast du doch auch schon aufgemacht, oder? Im Positiven, wie im Negativen – das ist total menschlich.

Du kannst lernen, deine Stimme gezielter einzusetzen –
und ich unterstütze dich dabei mit meinem Expertenwissen.

Hier bekommst du mehr Informationen und Tipps zur Stimme:

Los geht’s